Online Shop Integration mit einem ERP-System – Synchronisationsmöglichkeiten

Durch eine Verknüpfung eines Online Shops mit einem ERP-System können Datenredundanzen vermieden und dem Kunden ein besserer Service ermöglicht werden. Welche Daten synchronisiert werden muss mit einer Kosten-Nutzen-Analyse ermittelt werden. Bei der Art des Datenaustausches wird zwischen drei verschiedenen Techniken unterschieden.

Echtzeitsynchronisation

Bei der Echtzeitverbindung werden die Daten direkt vom ERP-System abgerufen. Dieses hat den Vorteil, dass die Daten immer aktuell sind. Es ist aber auch die komplexeste bzw. teuerste Variante. Gerade in Bezug auf Konsistenz der Daten ist hier höchste Vorsicht geboten. In der Regel ist ein genaues Wissen des ERP-Systems erforderlich, um Fehler zu vermeiden. Am besten ist aber, wenn Echtzeitschnittstellen verwendet werden. Als Beispiel soll das “Business Application Programming Interface” kurz BAPI von SAP genannt werden. Es ist eine standardisierte Schnittstelle, welche es ermöglicht, zum Beispiel über einen Online Shop auf das SAP-System zuzugreifen.

Bei der Echtzeitsynchronisation gibt es jedoch einen großen Nachteil. Durch die direkte Abfrage vom ERP-System kann die Performance vom Online Shop (abhängig vom ERP-System und der IT-Landschaft) stark leiden. Des Weiteren ist die Verfügbarkeit des Online Shops auch an die Verfügbarkeit des SAP-Systems gebunden. Das Letztere stellt jedoch das kleinere Problem dar, da ERP-Systeme in der Regel über eine sehr hohe Ausfallsicherheit verfügen.

Zeitgesteuerter Datenaustausch

Beim zeitgesteuerten Austausch erfolgt eine Synchronisation zu bestimmten Zeitpunkten. Hierbei bieten sich insbesondere Zeitpunkte an, in denen der Online Shop recht wenig besucht ist (z.B. nachts), um so eine geringe Auslastung zu haben. Auch kann der Shop für eine gewisse Wartungszeit vom Netz genommen werden, welches ein einfaches Mittel ist die Daten konsistent zu halten.

Datenaustausch nach Events

Der Austausch der Daten kann auch auf Grundlage bestimmter Events erfolgen. Sobald ein bestimmtes Ereignis eintritt, erfolgt die Synchronisation. In der Praxis wird dieses Verfahren jedoch nicht häufig verwendet.

Fazit

Bei der Wahl der Methode spielt natürlich auch immer der monetäre Aspekt eine Rolle. Zu welchem Preis kann die Synchronisation  realisiert werden? Auch die vorhandenen Techniken des Online Shops bzw. des ERP-Systems müssen berücksichtigt werden. Wichtig ist aber auch, dass die Art der Daten unterschiedliche Synchronisationen benötigen. Der Lagerstand muss im Shop immer aktuell gehalten werden, wobei die Rechnungen für den Kunden nicht direkt synchronisiert werden müssen. Bei Artikeldaten kann es Änderungen geben, welche in der Nacht eingespielt werden oder aber sofort zur Verfügung stehen müssen.

Ein Gedanke zu „Online Shop Integration mit einem ERP-System – Synchronisationsmöglichkeiten

  1. Pingback: Fulfillment – Mehrwert für Shopbetreiber | Sören Ohk

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>