Änderungen Microsoft Sharepoint 2013

Mit der Vorstellung des neuen Office 2013 setzt Microsoft die Strategie fort, ein einheitliches Benutzererlebnis zu schaffen (Modern UI). Zu der Weiterentwicklung gehört auch das neue SharePoint 2013. In diesem Artikel möchte ich einen kurzen Überblick über wichtige Veränderungen von SharePoint 2013 gegenüber SharePoint 2010 geben.

Apps nun auch für SharePoint 2013

Bisher war es relativ umständlich SharePoint zu erweitern. SharePoint 2013 integriert eine einheitliche Schnittstelle und setzt auf einen etablierten Ansatz und ermöglicht die Erweiterung über Apps. Die Apps sind durch die Smartphones bekannt geworden, wobei der erfolgreichste Ansatz der Apple App Store ist.

Um Apps in eine SharePoint Installation hinzuzufügen, gibt es zwei verschiedene Wege. Unternehmensintern können die Apps über den Corporate Marketplace bereitgestellt werden, wobei die Administratoren die Verteilung steuern. Des Weiteren gibt es einen öffentlichen Marktplatz (Global Marketplace), welcher mit einem ähnlichen Prinzip des Apple App Stores funktioniert. Entwickler können Ihre Apps kostenpflichtig oder aber kostenfrei in dem App Store zur Verfügung stellen. Diese werden vor der Veröffentlichung von Microsoft geprüft.

Social Collaboration – Neugestaltung der “MySite”

Angelehnt an den Newsfeed von Facebook oder Xing hat Microsoft die “MySite” neu gestaltet. Der Benutzer kann sich über sein Profil Kollegen vorstellen oder aber andere Informationen zur Verfügung stellen. Kern der neuen “MySite” ist der Newsfeed, welcher den Anwender mit relevanten Informationen, Dokumenten, etc. unterstützt. Die Nachricht kann mit einem “Gefällt mir” versehene werden oder aber kommentiert werden. Auch kann der Benutzer eine Statusnachricht erstellen und hierbei die aus Twitter bekannten Tags verwenden. Somit kann über ein “@” die Person direkt angeschrieben werden oder aber über ein “#” ein Thema markiert werden.

Auch das Verwalten von Aufgaben wurde verbessert. So ist es mit dem Work Management Service möglich, Aufgaben von Exchange, Project Server oder aus anderen Systemen einzubinden.

Der Benutzer erhält mit der “MySite” somit sein zentrales “Cockpit”, in dem er einen Überblick über alle wichtigen Informationen erhält.

Web Content Management System

Beim WCM enthält SharePoint auch einige dringende benötigte Verbesserungen. Die logische Struktur der in SharePoint veröffentlichten Inhalte hängen jetzt nicht mehr direkt an der Navigation. Auch verbessert SharePoint die Einstellungen der URL, wobei die Darstellung besser gesteuert werden kann. Hinzu kommen noch weitere Features, welche eine bessere SEO-Unterstützung mitbringen.

Auch beim Design gibt es einige Verbesserungen. So unterstützt SharePoint jetzt endlich die aus vielen Web Content Management Systemen bekannte Trennung von Layout, Funktionalität und Inhalten. Auch ist es möglich, die Seite für verschiedene mobile Endgeräte anzupassen und somit eine optimierte Darstellung zu ermöglichen.

Suchfunktion

Bei der Suchfunktion hat Microsoft ebenfalls optimiert. Für SharePoint 2013 gibt es jetzt keine unterschiedlichen Suchfunktionen (Foundation Search, Server Search oder Fast Search) mehr, welche oftmals zu Problemen geführt haben. In SharePoint 2013 baut alles auf Fast Search auf. Hierbei wurde insbesondere der Algorithmus optimiert, um bessere Ergebnisse zu erzielen und die Abfrageverarbeitung zu optimieren. Somit werden für den Benutzer relevantere Informationen schneller und übersichtlicher dargestellt. Bei Ergebnissen von Newsfeed-Unterhaltungen werden die Antworten oder aber die Anzahl der “Gefällt mir” angegeben. Auch erhält der Benutzer eine Vorschau, wenn er über das Suchergebnis herüber fährt. Dieser Effekt ist bereits von Google bekannt.

Fazit

Microsoft hat mit SharePoint 2013 einen weiteren großen Schritt gemacht. Insbesondere die Vereinheitlichung  des Designs fällt zunächst ins Auge. Aber auch die Integration von Social Collaboration Funktionen ist ein wichtiger Bestandteil. Auch hat Microsoft viel “unter der Haube” geschraubt, um das System performanter zu gestalten. Trotzdem sucht man Innovationen vergebens. Microsoft hat hierbei eher bei der Konkurrenz geguckt und aktuelle etablierte Trends in SharePoint integriert, wirkliche eigene neue Ideen sind aber nicht vorhanden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>